Coblenzer-Muhar Institut Linz
Coblenzer-Muhar Institut Linz

Biografien Horst Coblenzer und Franz Muhar

Univ.-Prof. Dr. phil. Horst Coblenzer

 

Geboren am 1. August 1927 in Bochum/Westfalen. Nach dem 2. Weltkrieg wird er als junger Schauspieler zunächst von Saladin Schmitt ans Schauspielhaus Bochum engagiert und schließlich von Heinz Hilpert ans Deutsche Theater Konstanz und dann Göttingen. Hier kann er erstklassige Schauspieler studieren, insbesondere Werner Krauß. Sein Lehrer Bernhard Vollmer, Sprachmeister des Deutschen Theaters, dessen Nachfolger er wird, weist ihn in die „Atemsprache“ des berühmten Burgtheaterschauspielers der Jahrhundertwende Josef Kainz ein. Horst Coblenzer nimmt Kontakt mit vielen Ärzten und Wissenschaftern auf und nähert sich so der atemrhythmisch angepassten Phonation. Er wird Ordinarius für Sprecherziehung am Max Reinhardt Seminar in Wien, und es kommt zur Begegnung mit Franz Muhar. Langjährige wissenschaftliche Studien sind die Folge und das gemeinsame Buch „Atem und Stimme“. Später veröffentlicht Horst Coblenzer noch sein Lehrwerk „Erfolgreich sprechen“. Die Atemrhythmisch Angepasste Phonation nach Coblenzer/Muhar revolutioniert nachhaltig nicht nur den Sprech- und Gesangsunterricht, sondern auch die Logopädie. Am 14. Juni 2014 stirbt Horst Coblenzer in Wien.

 

 

 

Grab von Horst Coblenzer in Wien-Sievering

Univ.-Prof. Dr. med. Franz Muhar

 

Geboren am 21. Dezember 1920 in Wien. Schon 1940 beginnt er sein Medizinstudium. Nach dem 2. Weltkrieg lässt er sich zum Lungenfacharzt ausbilden. An der thoraxchirurgischen Abteilung der 2. Chirurgischen Universitätsklinik des Wiener Allgemeinen Krankenhauses (AKH) baut er ein richtungsweisendes Lungenfunktionslaboratorium auf. Dabei entsteht auch der Kontakt zu Horst Coblenzer. Die gemeinsame wissenschaftliche Arbeit wird vom Boltzmann Institut finanziell gefördert. Franz Muhar wird Vorstand der 2. Internen Abteilung des Pulmologischen Zentrums der Stadt Wien. Für seine Tätigkeiten erhält er zahlreiche Ehrungen, darunter auch das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse. Franz Muhar stirbt am 7. Februar 2015 in Wien.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Coblenzer-Muhar Institut Linz